Updates

Termine

Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Elterncafé Brücke
23.01.2018 8:00 - 10:00
Elterncafé Brücke
30.01.2018 8:00 - 10:00
Elterncafé Brücke
06.02.2018 8:00 - 10:00
Elterncafé Brücke
13.02.2018 8:00 - 10:00
Elterncafé Brücke
20.02.2018 8:00 - 10:00
» zum Terminkalender
Sie befinden sich hier: Betreuung / OGS und Verlässliche Schule / Überblick 

Raumangebot

Für die Kinder stehen drei Gruppenräume, der Speiseraum, Turnhalle und Bewegungsraum zur Verfügung.

Es gibt feste Gruppen

Gruppe 1: Frau Lingk

Gruppe 2: Frau Klausdeinken, Frau Rogosch

Gruppe 3: Frau Trafke

Die Räume sind individuell eingerichtet und bieten Spiel- und Leseecken sowie Gruppentische für Bastelarbeiten oder Gesellschaftsspiele.

Der Speiseraum ist passend zum Namen Sternschule mit Planeten und Szenen aus dem Weltall gestaltet. Hier können die Kinder in gemütlicher Atmosphäre ihr Mittagessen einnehmen. Frau Yildirmak und weitere Küchenhelferinnen sorgen dafür, dass es allen schmeckt.

Unser Speiseraum ...
... mit Planeten geschmückt.
Maskottchen ...
... vom anderen Stern?

Ein Tag in der OGS

Nach Schulschluss gehen die Kinder zunächst in ihren Gruppenraum zum freien Spiel.

Anschließend gibt es ein gemeinsames warmes Mittagessen im Speiseraum.

Nach Beendigung findet eine von Lehrerinnen betreute Hausaufgabenbetreuung in verschiedenen Klassenräumen statt. Wer seine Hausaufgaben erledigt hat, geht zum Spielen oder Lesen in seinen Gruppenraum.

Zwischen 15 und 16 Uhr gibt es zahlreiche AG-Angebote, aus denen die Kinder wählen können:

  • Fußball
  • Sport
  • Kochen
  • Basteln
  • Kreatives
  • Handarbeit
Fröhliches Warten im Speiseraum
Gleich gibt es Mittagessen.
Gestärkt für die Arbeit
Hausaufgabenbetreuung
Danach wird gespielt ...
... oder gelesen.
Um 16 Uhr geht´s nach Hause.
Tschüs, Frau Lingk!
Mama und Papa warten schon.

Nach oben

OGS-Regeln

OGS-Regeln

 

Tag für Tag leben und arbeiten in unserer Einrichtung viele Personen miteinander. Kinder aus verschiedenen Nationen, Betreuer, Praktikanten, Küchenpersonal, AG Leiter und viele mehr.

 

Unser Alltag soll allen Freude bereiten und von einem Klima von Wertschätzung und des Respekts geprägt sein.

 

Der Offene Ganztag versteht sich als fester pädagogischer Bestandteil der Schule und gibt den Kindern eine geregelte Tagesstruktur. Die Kinder sollen ausreichend Zeit für das Mittagessen, Lernzeiten, gewählte Aktivitäten und vor allem für sich im Kreise ihrer Freunde haben.

 

Daher lautet die erste wichtige Regel:

 

  1. Unsere Betreuungszeit endet um 16.00 Uhr. Nach Absprache und einer schriftlichen Information einen Tag zuvor ist auch eine Abholung um 15.00 Uhr möglich. Bei einer Teilnahme an außerschulischen Angeboten (Sportverein, Förderangebote, Therapien etc.) genügt eine einmalige Information. Sollte Ihr Kind erkranken, rufen Sie bitte morgens an und hinterlassen uns eine Nachricht auf dem AB.

 

Unsere OGS bietet auch in den Ferien eine Betreuung an. Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich vom Alltag zu erholen, neue Erfahrungen zu sammeln und viel Spaß zu erleben. Das OGS Team erarbeitet im Vorfeld ein Programm das den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder gerecht werden soll. Dazu gehören Aktivitäten im kreativen, sportlichen und musischen Bereich. Ebenso werden Ausflüge in die nähere Umgebung aber auch Tagesfahrten zu weiter entfernten Zielen angeboten. Dieses Programm muss genau geplant und organisiert werden. (Einkäufe, Essensbestellung, Busreservierungen uvm.)

 

Deshalb lautet die zweite wichtige Regel:

 

  1. Die Anmeldung Ihres Kindes für die Ferien ist verbindlich und erfolgt durch ein persönliches Gespräch mit dem Betreuungsteam. Auch hier benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung wenn Ihr Kind nicht am Programm teilnehmen kann.

 

Zum Schluss möchten wir noch einmal an unsere Öffnungszeiten erinnern. Um 16.00 Uhr endet die Betreuungszeit. Ebenso endet auch dann die Möglichkeit die Schule zu betreten. Dafür gibt es zwei Gründe:

 

  1. Im schulischen und in unserem Konzept ist verankert, dass die Kinder Verantwortung übernehmen sollen. Dazu gehört auch, dass die Kinder auf ihre „Sachen“ aufpassen. Ein vergessenes Buch, eine vergessene Mütze und diverse andere Dinge können nun nicht mehr aus dem Schulgebäude geholt werden.
  2. Unsere Reinigungskräfte sind zu diesem Zeitpunkt in der Schule beschäftigt. Die Böden sind feucht und damit erhöht sich die Unfallgefahr. Aus versicherungstechnischen Gründen ist daher untersagt das Gebäude zu betreten.